Text einer Mutter...
Wir Menschen sind soziale Wesen.
Wir brauchen das Gefühl des Dazugehörens.
Wir wollen von den Anderen wahrgenommen werden.
Wir wollen uns mit anderen Menschen austauschen.

Es gibt aber auch Zeiten, da ist es uns ein Bedürfnis,
mit uns selbst alleine zu sein und
uns in unsere eigene Welt zurück zu ziehen,

Allen Menschen ist der Wunsch gemeinsam, sich in beiden Welten,
in der sozialen Gemeinschaft und in der eigenen Welt, zu bewegen und
von der einen in die andere Welt zu wechseln, wann immer das Bedürfnis dazu da ist.

Ein Autist ist ein Mensch, der unfreiwillig vorwiegend in seiner eigenen Welt lebt.
Ein Autist ist aber auch
ein soziales Wesen, er
braucht das Gefühl des Dazugehörens,
will von anderen wahrgenommen werden und
will sich mit anderen Menschen austauschen.

Ein Autist hat Probleme von seiner in die andere Welt zu wechseln, wenn er es möchte, denn er

fühlt sich in der anderen, sozialen Welt wie ein Fremder.

Ein Autist braucht
Menschen, die ihm die Hand reichen und ihn in der sozialen Welt willkommen heißen
Menschen, für die er dazugehört
Menschen, die ihn als Mitmenschen wahrnehmen
Menschen, die breit sind, sich mit ihm auszutauschen
Menschen, für die er kein Fremder ist



Druckbare Version